News
Public
Image related to the post
Rauch aus dem evangelischen Gemeindehaus in Kleinsteinbach! Es versammeln sich viele Anwohner und Schaulustige am Ort des Geschehens. Martinshorn ertönt und die Feuerwehr fährt mit Blaulicht vor. So war es am vergangenen Samstag im Reutweg in Kleinsteinbach. Der Rauch war glücklicherweise aus der Nebelmaschine und die "Schaulustigen" die Besucher der diesjährigen Gesamtjugendübung, darunter auch Vertreter aus der Politik. Angenommen war ein Brand im Küchenbereich des Untergeschosses des KiGa "Unterm Regenbogen". Bei Brandausbruch waren drei Kinder im Bereich des Brandherdes vermisst. Zwei weitere waren durch Brandrauch im 1. OG in einem Zimmer eingeschlossen. Eine weitere Person ist bei ihrem Fluchtversuch auf der Feuertreppe auf der Rückseite des Gebäudes gestürzt. Die angehenden Floriansjünger nahmen den Brand von zwei Seiten in die Zange. Gleichzeitig wurden die vermissten Personen gesucht und auch über die Drehleiter gerettet. Als die zwei Kinder von der Drehleiter gerettet wurden, berichteten diese von der gestürzten Person auf der Rückseite des Gebäudes. Hier wurde die Rettung der Person mit Schleifkorbtrage eingeleitet. Nach dem alle Maßnahmen erfolgreich waren und alle insgesamt sechs Verletzten gerettet und fiktiv dem "Rettungsdienst" übergeben wurden, begannen die Nachlöscharbeiten. Zum Schluss würde das Gebäude noch mit Hochdrucklüfter entraucht und dem Pfarrer übergeben. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge mit 41 Jugendlichen aus allen Ortsteilen an der Übung beteiligt. Das Planungsteam um Marco Zanon zeigte sich nach der Übung hoch zufrieden mit dem Ablauf und auch Kommandant Bauer zeigte sich sichtlich stolz auf den Nachwuchs. Im Anschluss wurde beim Feuerwehrfest noch eine Stärkung eingenommen und nochmals die tolle Leistung der Jugend gewürdigt. www.feuerwehr-pfinztal.de