Event
Öffentlich
24
Sep
2022
10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Die Feuerwehren Mittelrheintal, Berneck-Au-Heerbrugg und St.Margrethen öffnen am Samstag, 24. September, ihre Depot-Tore. Auf die Besucher warten verschiedene Attraktionen sowie ein Einblick in die Tätigkeit der Rettungsorganisationen. Egal ob Mitten in der Nacht, über Mittag oder am Wochenende: Die Angehörigen der Feuerwehr rücken uneigennützig aus, wenn die Bevölkerung ihre Hilfe benötigt. Um der Bevölkerung einen Einblick in ihre Tätigkeit zu gewähren, führen die Feuerwehren Mittelrheintal, Berneck-Au-Heerbrugg und St.Margrethen am Samstag, 24. September, von 10 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tore durch. Dieser findet bei den Depots in Widnau, Heerbrugg und St.Margrethen statt. Interessierte Erwachsene und Kinder sind herzlich eingeladen sich über die Feuerwehr zu informieren. Die Feuerwehrangehörigen nehmen sich Zeit, ihr Handwerk sowie ihre Hilfsmittel zu erklären. Dabei stecken sie kleine und grosse Besucherinnen und Besucher wohl mit dem Feuerwehr-Virus an. Attraktives Rahmenprogramm An allen drei Standorten stellen sich nebst der Feuerwehr auch die Jugendfeuerwehr, der Regionale Führungsstab und der Zivilschutz vor. Im Mittelpunkt der Präsentation des Zivilschutzes stehen die neu eingerichteten Notfalltreffpunkte. In Widnau werden am Tag der offenen Tore zudem vier Fahrzeuge eingeweiht. Einerseits das Tanklöschfahrzeug der Kompanie Balgach und das Logistik-Fahrzeug der Kompanie Diepoldsau sowie die beiden Mannschafswagen der Kompanien Balgach und Diepoldsau. Die festliche Zeremonie findet kurz nach 10 Uhr statt. Anschliessend spielt die Musikgesellschaft Konkordia Widnau auf. Ab 13 Uhr sorgen «Arn & Friends» für Unterhaltung. Als Partnerorganisation präsentiert sich die Feuerwehr Hohenems mit einer Demonstration von ihrem neuen Rüstfahrzeug mit Rettungsgeräten. Auf die Kinder wartet eine Feuerwehrauto-Hüpfburg sowie weitere Attraktionen. Beim Feuerwehrdepot Heerbrugg präsentieren sich die Feuerwehren Berneck-Au-Heerbrugg, die Betriebsfeuerwehr der SFS, die Feuerwehr Lustenau, die SLRG Sektion Mittelrheintal sowie die Samaritervereine. Um 11 Uhr wird der Kommando-Wagen mit Vertretenden der katholischen und evangelischen Kirche eingeweiht und ab 14 Uhr spielt Danis Musig-Box auf. Weiter warten verschiedene Attraktionen und ein Wettbewerb auf die Kinder. Shuttle-Bus zwischen den drei Standorten Am Nachmittag verkehren zwischen den drei Standorten Widnau, Heerbrugg und St.Margrethen regelmässig Shuttle-Busse, respektive Mannschaftstransporter. Besucherinnen und Besucher können so bequem von einem Festplatz zum anderen wechseln. Besonders die Kinder dürften sich über die Fahrten in den Feuerwehr-Autos erfreuen. In St.Margrethen präsentieren sich nebst der einheimischen Feuerwehr auch die Nachbarfeuerwehr Höchst. An allen drei Standorten ist somit für ein attraktives Programm gesorgt. Besuchende können sich in der Festwirtschaft zu familienfreundlichen Preisen verpflegen. Nach 18 Uhr findet ein gemütlicher Ausklang statt.