Event
Öffentlich
25
Nov
2022
café arte im Baumberger Sandsteinmuseum, Gennerich 9 in Havixbeck
19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Abgesagt
Fr. 25.11.2022 um 19:30 h: "Jazz um 1/2 acht" mit Daniel Mazuch Trio plus Für den letzten Freitagabend im November und für die Jazzfreunde aus unserer Gegend gewanne das Kaulturforum ARTE e.V. ein erstklassiges Trio: Daniel Masuch (piano), Stefan Werni (contrabas), Helge Dichanz (drums). Manfred Wordtmann wird das Trio bei einigen Stücken mit Saxophonklängen untermalen. Das Daniel Masuch Trio spielt zeitlosen lyrischen Modern Jazz. Handverlesene originals wechseln sich mit Kompositionen des Pianisten ab, wobei konsequent auf jegliche höher-schneller-weiter Mentalität verzichtet wird – dafür steht die Konzentration auf Ästhetik des Klangs und intimes Zusammenspiel im Vordergrund. Einflüsse von Bill Evans oder Pat Metheny sind im bewegenden Zusammenspiel des DM-Trios nicht zu überhören, sodaß Jazzkenner wie auch Jazzneulinge gleichermassen angesprochen werden. Jeden letzten Freitag im Monat laden die Organisatoren Manfred Wordtmann und Witold Wylezol die Jazzfreunde zu einem besonderen Musikerlebnis ein. Der Gartenpaviillon des café arte bietet mit seiner kleinen Bühne und einer ausgesprochen guten Akkustik einen unverwechselbaren Jazz-Pub-Charakter mit unvergässlichen Musikreflexionen bei parallen Blicken in den Garten des Sandsteinmuseums. Ein guter Tropfen aus dem Garten des Dionysos lässt schnell die Sorgen der Prosa des Leben vergessen und eröffnet auf eine besondere Art den sechsten Sinn für die Musik der 2. Hälfte des XX. Jahrhunderts. Veranstalter: Kulturforum ARTE e.V. Veranstaltungsort: café arte im Baumberger Sandsteinmuseum, Gennerich 9 in Havixbeck Eintritt: 18 € / 15 €, Kartenvorbestellung: 02507-1598 Daniel Masuch studierte Cembalo und Klavier an den Musikhochschulen Münster, Arnheim und Hamburg. Sein Klavierspiel erhielt besondere Prägung durch den Unterricht bei Rob van den Broeck und John Taylor. Kurse bei Richie Beirach, Enrico Pieranunzi und Paul Bley vervollständigten seine Studien. Seit vielen Jahren ist Daniel Masuch mit CD-Veröffentlichungen, Rundfunk- und Fernsehauftritten sowie Konzerten mit unterschiedlichsten Jazz- und Barockensembles erfolgreich. Neben seinem vielseitigen Schaffen als gefragter Begleiter und Solopianist konnte er sich auch einen Namen als Komponist und Arrangeur machen. Seine bisherigen Solowerke sind in allen großen Download - Portalen (amazon, itunes, spotify) veröffentlicht; 2014 erschien er auf einer Bill Evans Tribute CD neben Künstlern wie Danny Gottlieb, John Abercrombie oder dem Kronos Quartett (Impartmaint Inc, Tokyo). Daniel Masuch gilt als ausgewiesener Spezialist für Jazz-Improvisationen über barocke Werke (insbesondere von J.S.Bach) und für Liedbegleitung (u.a. Stephanie K, Franziska Dannheim, Christiane Hagedorn, Henrike Jacob, Nikola Materne, Marie Daniels, Miriam Köpke) Ein Schwerpunkt seiner pädagogischen Tätigkeit ist der seit 2007 wahrgenommene künstlerische Lehrauftrag für Jazzpiano am Musikpädagogischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Neben den klassischen und zeitgenössischen Formen der improvisierten Musik liegt ein weiterer Fokus auf Komposition, Musiktheorie und Gehörbildung. Stefan Werni ist ein Kontrabassist, elektrischer Bassist und Komponist elektroakustischer Musik. Er arbeitet seit den 1980er Jahren mit deutschen und internationalen Musikern und Komponisten aus den Bereichen Jazz, Rock, Improvisierte Musik und Elektronische Musik zusammen. Er tourte bereits 187 mit Eckard Koltermann durch Israel und trat mit Gruppen wie Collage 12 (u.a. mit Simon Nabatov, Reiner Winterschladen, Lauren Newton), Das letzte Kammerensemble (mit Christoph Hillmann und Andreas Wahl) oder EUROPA QUARTETT bei Konzerten, Tourneen, Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen im In- und Ausland auf. Als Musiker spielte er mit Sheila Jordan, Sabine Kühlich, Bill Elgart, TonyScott, Charlie Mariano, Alex Conti, Theo Jörgensmann, Ack van Rooyen und konzertierte u.a.bei den Leipziger Jazztagen, dem Jazzfestival Viersen, im Olympiapark Atlanta/USA und in der Townhall von Akko/Israel. Seit 2002 beschäftigt sich Stefan Werni als Instrumentalist und Komponist in dem Projekt Werni & Jendreiko (mit Christian Jendreiko) verstärkt mit elektroakustischer Musik und Sounddesign Helge Dichanz, drums "Klangidealist und Beckenschmied" Schlagzeugstudium (jazz/rock/pop) in Arnheim/NL, Enschede/NL und Hamburg, Absolvent von 'Berklee meets Europe 2000'. Seit über 15 Jahren aktiv als professioneller Schlagzeuger im In- und Ausland. Zahlreiche Konzerte, u.a. auf diversen internationalen Jazz-Festivals; er spielte u.a. mit Gunter Hampel, Marty Ehrlich und Nippy Noya.