Mehr Beiträge sind für Crossiety-Mitglieder sichtbar Jetzt Mitglied werden!

Keine Einträge gefunden

Neuigkeit
Öffentlich
Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag
Der 22.04.45 war ein schlimmer Tag in der Bergstadt Historie - zugleich markiert er das Ende des Krieges in St. Georgen. Doch bevor die Waffen in unserem Heimatort schwiegen verloren ca. 50 Menschen Ihr Leben durch ein Erschießungskommando der "SS" und oder "Wehrmacht". In den Augen der Verantwortlichen gerechtfertigt durch die vorher erfolgten Plünderungen, die, wie wir heute wissen, schlicht auch durch Hunger und große Not der Gefangenen und Zwangsarbeiter getätigt wurden. Dieses Ereignis hat viele Bürgerinnen und Bürger bei unserer Ausstellung im Vorjahr sehr betroffen gemacht, da...  Mehr
Neuigkeit
Öffentlich
Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag
Das über die Plattform "Startnext" organisierte Funding Projekt zur Realisierung der geplanten Broschüre läuft nun seit einer Woche. Wir freuen uns, dass die Anfangsphase der Finanzierung geglückt ist und bereits 400 EURO zusammengekommen sind; knapp ein Fünftel also der notwendigen Summe um das Vorhaben zu realisieren. Das Projektteam freut sich daher über weitere Zuwendungen, jeder Beitrag hilft. Machen Sie gerne auch Ihren Bekanntenkreis auf die Funding Aktion aufmerksam, Sie finden diese unter dem folgenden link, den Sie gerne in Ihrem Umfeld und Ihren sozialen Medien teilen dürfen...  Mehr
Neuigkeit
Öffentlich
Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag
Mit Vorfreude hat die Projektgruppe dem heutigen Tag entgegen gefiebert: heute fällt der Startschuss für das "Crowdfundingprojekt", das es ermöglichen soll die Broschüre zur Ausstellung "Verdrängt, verdeckt, vergessen. St. Georgen im Nationalsozialismus" aufzulegen. Auf der Plattform "startnext" können Sie ab sofort die Projektgruppe mit Ihrer Spende unterstützen. Projektträger ist der Verein für Heimatgeschichte, Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. Folgen Sie einfach dem Link https://www.startnext.com/broschuere-das-dritte-reich oder senden Sie uns eine Nachricht. H...  Mehr
Neuigkeit
Öffentlich
Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag
Im März 2023 konnten wir Ihnen die Arbeit der Projektgruppe "Das Dritte Reich und wir" St. Georgen, im Rathaus mit einer Ausstellung vorstellen - sie sehen ein Foto von der Eröffnung. Die Präsentation fand sehr großen Anklang. Gerne möchten wir das dort erarbeitete Wissen dauerhaft, in Form einer Broschüre für Sie zugänglich machen und dieses, vor allem auch für die jüngeren Generationen, bewahren. Derzeit arbeitet unser Team daran die Stationen der Ausstellung in eine Broschüre einzupflegen. Mit dem Verkauf, und dem Erlös aus dem Verkauf möchten wir gerne einen Finanzbeitrag für ein...  Mehr
Neuigkeit
Öffentlich
Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag
Einige Mitglieder der Projektgruppe "Das Dritte Reich und wir" nehmen morgen an einer Exkursion der Initiative Zwangsarbeiter VS -Schwenningen, zum Erinnerungsort Hotel Silber in Stuttgart, teil. Während des Nationalsozialismus befand sich dort die Zentrale der Gestapo für Württemberg und Hohenzollern. Eine der zentralen Aufgaben der Gestapo war die Disziplinierung von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern. Hierfür verfügte sie über weitreichende Befugnisse: Geringfügige vermeintliche Vergehen wie etwa langsames Arbeiten, Zuspätkommen, Widerworte oder Streit konnte sie mit der Einweisun...  Mehr