Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

In stiller Verbundenheit legten wir bereits gestern am Ehrenmal einen Kranz nieder, um gemeinsam zum Volkstrauertag der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt zu gedenken.

Unsere Geschichte mahnt uns, denn auch wir haben in den Weltkriegen schmerzliche Verluste erlitten. Dieses Jahr sind unsere Gedanken besonders bei den Menschen in der Ukraine, Israel und Gaza. Die Geschehnisse in diesen Regionen hinterlassen tiefe Wunden, und wir trauern um die unzähligen Menschenleben, die durch Kriege genommen wurden und werden. Unsere Solidarität gilt den Familien, die um ihre Angehörigen bangen und trauern.

Unser Gedenken soll deshalb nicht nur ein Rückblick sein, sondern uns auch daran erinnern, dass Frieden nicht selbstverständlich ist.

#Volkstrauertag #Friedenistnichtselbstverständlich