Neuigkeit
Öffentlich
Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag
Hier sind einige Tipps, um mögliche Gefahren (nicht nur) in der Adventszeit zu minimieren: Kerzensicherheit: Verwenden Sie feuerfeste Kerzenständer und stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Materialien auf. Löschen Sie Kerzen, bevor Sie den Raum verlassen. Weihnachtsbaum: Stellen Sie den Weihnachtsbaum sicher auf und bewässern Sie ihn regelmäßig, um Austrocknen zu verhindern. Verwenden Sie elektrische Lichter, die den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen. Elektrische Geräte: Überlasten Sie keine Steckdosen und stellen Sie sicher, dass alle elektrischen Geräte intakt sind. Ziehen Sie Stecker von nicht verwendeten Geräten, um Energie zu sparen und Brandrisiken zu minimieren. Rauchmelder: Überprüfen Sie regelmäßig die Funktionalität von Rauchmeldern und ersetzen Sie veraltete Batterien. Rauchmelder sind lebenswichtig, um frühzeitig auf mögliche Brände aufmerksam zu werden. Küchensicherheit: Seien Sie besonders aufmerksam beim Kochen. Lassen Sie Herd und Backofen nicht unbeaufsichtigt und halten Sie entzündliche Gegenstände von der Hitzequelle fern. Fluchtwege: Stellen Sie sicher, dass Fluchtwege in Ihrem Zuhause frei zugänglich sind. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Gäste haben. Winterliche Fahrzeugsicherheit: Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug winterfest ist. Halten Sie Scheiben, Lichter und Spiegel frei von Schnee und Eis. Fahren Sie vorsichtig auf glatten Straßen. Verhalten im Notfall: Rufen Sie im Brandfall sofort die Feuerwehr (112). Diese Tipps sollen dazu beitragen, dass die Adventszeit sicher und besinnlich bleibt. Die Feuerwehr steht bereit, um im Ernstfall zu helfen, aber die beste Prävention liegt oft im vorbeugenden Verhalten. www.feuerwehr-pfinztal.de