Bild im Zusammenhang mit dem Beitrag

Schützenverein Altenstädt: Neues Königshaus und Aufstieg in Regionalliga

Der Schützenverein Altenstädt hatte am Samstagabend alle Hände voll zu tun, um ihr neues Königshaus zu ermitteln. Bei der traditionellen Schießveranstaltung mit dem Luftgewehr auf den hölzernen Adler mussten die Teilnehmer viel Geduld aufbringen. Der hölzerne Wappenvogel erwies sich als äußerst widerspenstig, insbesondere was die Ermittlung des Königs und der Königin betraf. Erst um 20.15 Uhr konnte Frank Wicke den Bann brechen und sich nach 308 Schüssen als neuer Schützenkönig feiern lassen. Für ihn war es der erste Titelgewinn, obwohl er in den letzten 30 Jahren immer im Rennen um die Königswürde war. Zu seinen Rittern wurden sein Bruder Ralf Wicke und Helmut Blum ernannt. Auch bei den Frauen zog sich die Entscheidung bis 20.50 Uhr hin, ehe Cornelia Döring zum vierten Mal zur Schützenkönigin gekürt wurde. Ihre Hofdamen sind Benita Kräling und ihre Tochter Hannah Döring. Schneller ging es beim Nachwuchs: Theresa Blum setzte sich als neue Jugendkönigin durch, unterstützt von Luis Cellarius als erstem Jugendritter und Laurena Blum als zweiter Hofdame. Neben der Krönung des neuen Altenstädter Schützenkönigshauses gab es noch einen weiteren Grund zum Feiern: Die Sportschützinnen um Teamchefin Cornelia Döring hatten sich ungeschlagen für die Luftgewehr-Regionalliga qualifiziert. Diesen Erfolg schafften ungeschlagen Melanie Blum, Kiara Jentzsch und Hannah Döring mit ihrer Teamchefin Cornelia Döring. (siehe Foto im Anhang) Zudem wurden Christa Meile für 50- sowie Frieda Kowalzik und Otto Wendt für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.