Kolping Paderborn beendet das Crossiety-Projekt zum 30. Juni

Liebe Kolpinggeschwister,
liebe Interessierte,
liebe Mitglieder der Crossiety-Gruppe unseres Diözesanverbandes,

den Kolpingsfamilien, -bezirken und Gruppen in unserem Diözesanverband bieten wir seit November 2019 Crossiety als Plattform für den digitalen Austausch an.

Wir haben gehofft, dass Crossiety von vielen Kolpinggeschwistern und Interessierten genutzt wird. Jetzt, knapp anderthalb Jahre nach Projektstart, müssen wir feststellen: Das ist leider nicht der Fall.

Wir konnten nur rund 150 Menschen in unserem Diözesanverband dafür gewinnen und begeistern. Die Gründe dafür mögen vielfältig sein. Aus Rückmeldungen wissen wir, dass die meisten Kolpingsfamilien weiterhin andere Plattformen nutzen oder sich gerade jetzt, in der Corona-Zeit, neu für andere Plattformen entschieden haben.

150 Nutzer*innen sind viel zu wenig für einen gewinnbringenden Austausch – und die Kosten, die der Diözesanverband trägt, stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen. Es war uns aber immer wichtig, dass Crossiety für alle, die mitmachen, kostenlos ist.

Deshalb haben wir – der Diözesanvorstand und das Diözesansekretariat – im vergangenen Monat Bilanz gezogen und entschieden, dass wir das Projekt Crossiety zum 30. Juni beenden werden.

Bis zu diesem Tag steht Euch Crossiety mit allen Funktionen zur Verfügung – natürlich weiterhin kostenlos. So bleibt genug Zeit, Euren Austausch und Eure hier hinterlegten Dateien auf eine andere Plattform zu übertragen. Dann wird unser Kolping-Channel an dieser Stelle abgeschaltet.

Für Euer Interesse an Crossiety sagen wir – und sage ich auch ganz persönlich – herzlichen Dank!

Mit besten Grüßen und in der Hoffnung, dass wir uns bald auch wieder persönlich treffen können
Mario Polzer

#kolpingdvpb