Image en lien avec la publication

🎉 BĂŒrgerhaus - Landrat ĂŒbergibt Förderbescheid an BĂŒrgermeister Junker

📰 Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises und der Stadt Hatzfeld

🎉 Landrat ĂŒbergibt Förderbescheid: Über 1,1 Millionen Euro fĂŒr Umbau des BĂŒrgerhauses Hatzfeld an BĂŒrgermeister Junker

🏱 Das BĂŒrgerhaus in Hatzfeld soll sich zu einem kommunalen Zentrum fĂŒr Nachhaltigkeit, Bildung und Kultur entwickeln. FĂŒr die dafĂŒr nötigen Umbau-Maßnahmen stellt der Landkreis ĂŒber 1,1 Millionen Euro aus Landes-Fördermitteln bereit. Den Bescheid inklusive der dazugehörigen Baugenehmigung hat Landrat JĂŒrgen van der Horst an Hatzfelds BĂŒrgermeister Dirk Junker ĂŒbergeben.

🔝 „Ein innovatives und nachhaltiges Projekt“
Die Zuwendung von 1.125.000 Millionen Euro wird ausgezahlt aus dem Fördertopf des Landes Hessen zur Förderung der lĂ€ndlichen Entwicklung – und macht so eine dringend erforderliche Funktionserweiterung des BĂŒrgerhauses möglich. „Mit der Auszahlung der Landesmittel unterstĂŒtzt der Landkreis das innovative und nachhaltige Dorfentwicklungsprojekt in Hatzfeld“, sagt Landrat JĂŒrgen van der Horst. „Damit werden nicht nur die zukunftsfĂ€hige Infrastruktur Hatzfelds gestĂ€rkt, sondern die RĂ€umlichkeiten des BĂŒrgerhauses als Treffpunkt des Ortes und fĂŒr die Region aufgewertet, Kulturangebote gefördert und möglichst die Energiebilanz verbessert.“

↔ Parallele Nutzung möglich
Das BĂŒrgerhaus wurde in den 60er Jahren errichtet und gilt seither als öffentliche Einrichtung mit verschiedenen gesamtkommunalen Funktionsangeboten – von bĂŒrgerschaftlich getragenen Angeboten wie Konzerten, Versammlungen, VDK-Beratungen ĂŒber die regelmĂ€ĂŸigen Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung bis hin zu Veranstaltungen, Events oder Fortbildungen kommunaler Unternehmen. Zentrale StĂ€rke des Objekts: Durch die optimale Aufteilung und GrĂ¶ĂŸe wĂ€ren die RĂ€umlichkeiten auch fĂŒr eine parallele Nutzung geeignet, wenn sie entsprechend umgestaltet werden.

🏗 Unter Beachtung von Brandschutz, Statik und der energetischen Sanierung soll das GebĂ€ude fĂŒr ein neues Nutzungskonzept grundlegend saniert und umgebaut werden. Das soll zeitnah passieren, da die Nutzungsmöglichkeiten aktuell noch nicht konsequent ausgeschöpft werden: Unter anderem ist der Umzug der StadtbĂŒcherei von der Grundschule in das BĂŒrgerhaus geplant sowie die Einrichtung einer Mediathek und eines Flying Office – also ein BĂŒro, das parallel fĂŒr verschiedene Dienstleistungs- und Beratungsangebote genutzt werden kann. Auch die Erweiterung der technischen Ausstattung ist Teil des Projektplans. Grundlage fĂŒr die Planungen war eine vorhergegangene Machbarkeitsstudie unter Beteiligung der Hatzfelder BĂŒrgerinnen und BĂŒrger.

âš’ïžđŸš¶â€â™‚ïžđŸ‘„ïž „Engagierter Einsatz aller Beteiligter“
Nachdem die Stadt Hatzfeld den Förderantrag Ende August gestellt hatte und dieser nun zeitnah durch den Landkreis bewilligt wurde, sollen die Maßnahmen und Bauarbeiten zur Umgestaltung möglichst rasch starten. „Die Anerkennung des BĂŒrgerhauses als förderfĂ€higes Projekt durch das Land ist ein deutlicher Beweis die ZukunftsfĂ€higkeit des vorgelegten Konzeptes. Es wurde unter sehr schwierigen Rahmenbedingungen in kĂŒrzester Zeit bis zur Antragsreife entwickelt“, sagt der BĂŒrgermeister von Hatzfeld Dirk Junker. „Ohne den Ă€ußerst engagierten Einsatz aller Beteiligter wĂ€re dies mit Sicherheit nicht gelungen.“ Bis zur Umsetzung wĂŒrden noch viele Hindernisse zu ĂŒberwinden sein. Aufgrund der kurzen Planungszeit seien zudem noch Anpassungen an dem Konzept geplant. „Hierbei sind Gremien und Öffentlichkeit eng mit eingebunden, so dass sie jederzeit ĂŒber den aktuellen Projektstand informiert sind und so ihre Entscheidungen abwĂ€gen können.“

📝 In den nĂ€chsten Wochen wird mit Hochdruck an den geplanten VerĂ€nderungen und den Fachplanungen gearbeitet, um unter BerĂŒcksichtigung aller Faktoren einen Baubeginn Anfang Mai 2023 erreichen zu können. Ziel ist es, die Maßnahme Ende 2024 abzuschließen. Das BĂŒrgerhaus als weiteres öffentliches Projekt der Stadt im Rahmen des Dorfentwicklungsprogamms Hatzfeld soll neben den privat geförderten Projekten ein weiterer wesentlicher Baustein der Zukunftsentwicklung der Stadt sein.

â„č Hintergrund: Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der lĂ€ndlichen Entwicklung
Ziel der Förderung der lĂ€ndlichen Entwicklung ist, den lĂ€ndlichen Raum als attraktiven Lebensraum zu erhalten, den demografischen und strukturellen Wandel aktiv zu gestalten und durch eine eigenstĂ€ndige Entwicklung die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Potenziale zu mobilisieren. Dazu ist es erforderlich, dass Handlungsfelder wie z.B. Infrastruktur, Versorgung, MobilitĂ€t, bĂŒrgerschaftliches Engagement und Zusammenarbeit sowohl auf kommunaler als auch auf regionaler Ebene abgestimmt und zukunftsfĂ€hig aufgestellt werden. Um eine gute LebensqualitĂ€t im lĂ€ndlichen Raum zu erhalten und an die gesellschaftlichen VerĂ€nderungen angepasste Rahmenbedingungen zu erzielen, sollen die Innenentwicklung gestĂ€rkt, der FlĂ€chenverbrauch verringert und die Energieeffizienz gesteigert werden.

#HatzfeldBleibtBesonnen 🌞

Ce message a été posté dans le groupe Stadtentwicklung in Hatzfeld.