Neuigkeit
Öffentlich
Arbeitsgruppe auf der Suche nach historischen Bildern Die Arbeitsgruppe des Projekts „Das Dritte Reich und wir“ beschäftigt sich im Rahmen der Projektarbeit mit Gebäudeschäden, die durch die Kriegs- und Kampfhandlungen in der Bergstadt entstanden. Hierzu sind die Aktiven auf der Suche nach Bildern, die die Gebäude vor der Beschädigung oder Zerstörung, bzw. danach zeigen, oder auch im beschädigten / zerstörten Zustand. Wenn sich Bilder hierzu in Ihrem Besitz befinden, die Sie für die Projektarbeit zur Verfügung stellen können, freuen wir uns über Ihre Nachricht, gerne hier über Crossiety oder an urstoeger@gmx.de oder telefonisch unter 07724/2601. Folgende Gebäude sind hierbei von Interesse Gießerei Hölzle-Hackenjos, „Zünderschlössle“, Lagerhaus Rudolf Mayer, Haus Karoline Zuckschwerdt, Haus Stehle-Maier, Haus des Uhrmachers Pfaff, E-Werk der EGT samt Schalthaus Halle der Firma PE, Bahnhof Das Gasthaus Brigach des Erwin Wintermantel, Das Treibstofflager der Firma Seegmüller Nestmichelhof, Haus Epting (Am Storzenberg), Haus Hackenjos am Schwanenweg, Haus in Brigach von Wilhelm Haas Haus (Nr. 44) der Familien Aberle-Haas und Rosenfelder in Brand. Haus Sattler Stockburger Haus Kaspar, Haus Veldner, Pfaffe Hisle (Weidenbächlestrasse) Haus Blechner Schick Haus Friedrich Reuter auf dem Bühl Fabrik Haas & Söhne Haus Gerwigstraße 44 die zwei Rösslehöfe auf der Sommerau Sie haben Kenntnis über weitere Gebäude die durch den 2. Weltkrieg in St. Georgen oder in den Ortsteilen zerstört, bzw. beschädigt wurden? Dann freuen wir uns auch hier über Ihre Nachricht. Ihre Projektgruppe "Das Dritte Reich und wir"